Kachelöfen

Eine weitere Domäne des vielseitigen Kunsthändlers Markus Kral sind ausgefallene Kachelöfen des 19. Jahrhunderts. Als echte Rarität auf diesem Gebiet kann ein Dresdner Kaminofen von Villeroy & Boch um 1880 bezeichnet werden. Dieses repräsentative Schaustück im Neobarockstil ist reich verziert mit Blatt-, Blüten-, Voluten-, Rocaillen- und Perlbandreliefs sowie Durchbruchdekoren, die seitlichen Gusseisen-Gittereinsätze sind in Farbe und Dekor angepasst. Ausgestattet ist dieser Kaminofen mit einer Gas- Heizungsapparatur der Firma Friedrich Siemens Dresden. Ein weiteres Prachtstück ist ein Dagobert Peche Kachelofen aus Wien um 1900 oder ein prachtvoller großer Empire Kachelofen um 1800. Auch ein musealer Gmundner Schleiss Kachelofen ist hier zu bewundern.